Über Brenken

BrenkenBrenken ist mit 27,41 qkm der größte von insgesamt 12 Ortsteilen der Stadt Büren. Zur Ortschaft Brenken gehört das Schloss Erpernburg, Sitz der Freiherren von und zu Brenken. Von den rund 22.000 Einwohnern der Stadt Büren leben ca. 2.200 Bürger (Stand 31.12.2013) in Brenken. Damit nimmt Brenken nach der Kernstadt Büren und Steinhausen den 3. Platz unter den Ortsteilen ein.  Die Postleitzahl ist 33142, die Vorwahl 02951, das Kfz-Kennzeichen lautet PB (Kreis Paderborn), wahlweise auch das alte Kennzeichen BÜR.

Büren ist Sitz der Stadtverwaltung und des Stadtrates mit dem hauptamtlichen Bürgermeister Burkhard Schwuchow (Wahlperiode 2014–2020) als Vorsitzenden. Sie erreichen die Stadtverwaltung unter der Tel.-Nr. 02951/970-0 oder im Internet unter www.bueren.de.

Für die Gemeinde Brenken als Ortsteil der Stadt Büren sind in den Rat gewählt worden (Wahlperiode 2014–2020):

Bereits seit dem 7. Oktober 1999 ist Jutta Schmidt Ortsvorsteherin von Brenken. Sie vertritt die Interessen des Ortsteils gegenüber dem Rat und der Verwaltung.

 

schmidt01Jutta Schmidt (CDU),
Stockbuschweg 16, 33142 Büren-Brenken
Tel. 02951 – 6202
E-Mail: jutta.schmidt@cdu-bueren.de

 

 

 

 

kemper01Guido Kemper (CDU),
Hopfenstraße 9, 33142 Büren-Brenken
Tel. 02951 – 70606
E-Mail: Guido.kemper@gmx.net

 

 

 

 

Frau PommerSabine Pommer (SPD),
Graben 1,  33142 Büren-Brenken
Tel. 02951 – 4979
E-Mail: sabinepommer@web.de

 

 

 

Der Stadt Büren gehören in Brenken Gebäude und Anlagen.

Dies sind:

  •  die Almehalle, Terrassenweg
  •  die Kath. Grundschule, Meinwerkstraße
  •  die Turnhalle, Jodokusstraße
  •  die Spielplätze an der Grundschule, im Meisengrund u. Eckenberg/Kleines Feld
  •  der Friedhof und die Friedhofskapelle, Jodokusstraße
  •  die Sportanlagen am Terrassenweg und am Vogelsang
  •  das Feuerwehrgerätehaus im Ükern.

AlmehalleDie Almehalle wurde am 30. April 2008 an den Schützenverein Brenken für 20 Jahre verpachtet. Dieser hat die im Jahre 1970 errichtete Halle umfangreich saniert.

Für die Vermietung der Almehalle ist der Hallenwart Wolfgang Siedhoff unter Telefon 0151-12 711 852 oder 02951 – 6115 zuständig.

Unter dem Dach des Schützenvereins befindet sich auch die vom Freiherrn von und zu Brenken im Jahr 2005 gegründete Stiftung „Schützen helfen“, die sich für Familien und insbesondere für Kinder einsetzt, die durch Krankheit, Geburtsfehler oder Unfall in lebensbedrohliche Not geraten sind.

Die Stadt Büren unterhält als Eigentümerin das städtische Straßen- und Wegenetz mit den dazugehörenden Anlagen sowie die Einrichtungen der Trinkwasserversorgung und der Entwässerung. Den anderen Versorgungsträgern für Gas, Elektrizität und für die Kabelnetze der Telekommunikation werden Konzessionen zum Betreiben ihrer Netze eingeräumt.

Die Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Brenken gehört zum Löschzug III (Ahden, Brenken, Wewelsburg). Die Stadt Büren unterhält die Löschgruppen und stellt die Ausrüstung zur Verfügung. Zur Löschgruppe Brenken gehört ein Löschgruppenfahrzeug LF 10, Baujahr 2009, mit 4×4 Allrad und einer Gruppenbesatzung von 1/8.

Der Katholische Kindergarten St. Elisabeth am Baakweg ist seit August 2013 in der Trägerschaft der Kath. Kindertageseinrichtungen Hochstift gem. GmbH. Es werden z.Zt. ca. 74 Kinder in 3 Gruppen (Stand KiGa-Jahr 2017/18) betreut. Es stehen 12 Plätze für Ü3-Kinder zur Verfügung.

Seit dem Schuljahr 2008/2009 gehört der Schulstandort Brenken zum Grundschulverbund „Almetal“, dem die Ortsteile Ahden, Brenken und Wewelsburg angehören. Schulleiterin ist Frau Birgit Schäfer-Dören, Konrektor ist Herr Thomas Segin.

Brenken hat ein reges Vereinsleben. Über 35 Vereine, Verbände und Institutionen sind in der Dorfgemeinschaft aktiv. Politik, Kirche und Vereine arbeiten zusammen. Auf den regelmäßig stattfindenden Jahrestreffen werden Anregungen gegeben, Kritik geäußert, Planungen koordiniert, Termine festgelegt. Seit 2004 erscheint der Dorfkalender.

Der jährlich im Frühjahr stattfindende Umwelttag sorgt für Sauberkeit in Dorf und Flur.

Die Katholische Landjugendbewegung Brenken trifft sich jeden Donnerstag im Pfarrheim. Die KLJB Brenken veranstaltet das Osterfeuer am Ostersonntag, den Erntealtar gemeinsam mit den Landfrauen, die Aktion “Minibrot”, die Aktion Rumpelkammer gemeinsam mit der Kolpingfamilie, den Martinsumzug mit Martinsspiel und Ausgabe der Stutenkerle, die Seniorengeschenke und “Wir warten auf’s Christkind” an Heiligabend.

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) wird in Brenken mit Linienbussen durchgeführt. Stündlich kann man die Städte Büren und Paderborn mit der Schnellbus-Linie S60 erreichen. Durch den Ort führt die Landstraße L 637 und die Kreisstraße K 16. Die Autobahnauffahrt Büren zur A 44 ist ca. einen Kilometer und der Regionalflughafen Paderborn-Lippstadt ca. 3 Kilometer entfernt.

Auch wenn Brenken in einer eher ländlich geprägten Region liegt, so spielt die Landwirtschaft hier wie auch anderenorts keine wirtschaftliche Rolle mehr. Die Veränderung der Wirtschaftsstruktur und der demographische Wandel haben das Erscheinungsbild des Dorfes in den letzten Jahren sehr verändert. Dennoch verfügt Brenken über eine gute Infrastruktur. Im Ort gibt es noch mehrere Gewerbe- und Handwerksbetriebe, Dienstleistungsunternehmen und Einzelhandelsgeschäfte.

Wandern rund um Brenken und im Bürener Land erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Während der Sommermonate werden touristische Führungen zu den Brenkener Sehenswürdigkeiten, insbesondere der Pfarrkirche St. Kilian, angeboten (Infos bei Johannes Happe, Tel. +49 (2951) 936 942, Mobil *49 (171) 370 81 67, Fax +49 (2951) 938 094, E-Mail:Johannes.happe@mx.net).

Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten in Gasthöfen, Pensionen und Ferienappartements.

Wir, die politische Gemeinde Brenken, bemühen uns, das Bild unseres Dorfes kontinuierlich zu verbessern. Unsere Ziele für die nächsten Jahre sind u.a. die Verschönerung des Dorfbildes, die Erhaltung der Infrastruktur und die Förderung des Vereinslebens. Hierbei sind wir auch auf die ehrenamtliche Mithilfe der Dorfgemeinschaft angewiesen.

Neubürger sind jederzeit herzlich willkommen hier in Brenken, ihre Integrationsbemühungen werden wir unterstützen.

Wir wünschen allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein friedvolles Miteinander in unserem liebens- und lebenswerten Almedorf Brenken.

Jutta Schmidt

Ortsvorsteherin